OPEL Rallye Cup
 
 
OPEL Rallye Cup:
zurück / back
separator
Es soll weitergehen! Private Organisatoren beraten sich um die Weiterführung des Opel Corsa OPC Cup's.
separator

Private Organisatoren beraten sich um die Weiterführung des Opel Corsa OPC Cup's.

Fotos: Daniel Fessl

Nach 6 erfolgreichen Jahren mit den CORSA OPC und ADAM R2 Cups von OPEL ist nach der Saison 2017 vorerst Schluss. Durch die Übernahme von Opel durch den PSA Konzern ist einmal abzuwarten, wie die Budgets in Zukunft aufgeteilt werden.

Um diese Wartezeit nicht ohne Taten verstreichen zu lassen, springt ein privates Konsortium in die Presche und versucht in den nächsten Wochen für die Corsa-Garde ein interessantes Programm auf die Beine zu stellen.

In diesem Team sind namhafte Herrschaften am Werken: Der bisherige Opel Rallye Cup Chef Willi Stengg, der erfolgreiche Veranstalter der Rallye Weiz sowie Geschäftsführender Gesellschafter der Opel Fior Kapfenberg GmbH, Mario Klammer und der umtriebige und bestens in die österreichische Rallyeszene integrierte Martin Pucher.

Willi Stengg: „Nachdem sehr viele Corsas fix und fertig in den Garagen stehen und wir auch viele Anfragen bekommen haben, versuchen wir, diese Gemeinschaft weiter zu erhalten und den Pilotinnen und Piloten die Möglichkeit bieten, auch weiterhin in Österreich mit den Corsas unterwegs zu sein. Natürlich stehen wir auch für Neueinsteiger gerne helfend zur Seite. Der OPC Corsa hat sich in den vergangenen 6 Jahren als sehr zuverlässig erwiesen und ist ein optimaler Einstieg in den Rallye-Zirkus.“

Mario Klammer: „Es wäre schade, wenn die vielen einsatzbereiten OPC Corsa‘s nicht auch weiterhin auf den schönsten Prüfungen Österreichs bewegt würden. Deswegen werden wir uns in den nächsten Wochen ausgiebig darüber unterhalten, wie wir die Teams hier am besten unterstützen können. Wir sind guter Dinge, dass 2018 wieder viele der OPEL-Teams die Chance nutzen, um in der 2WD-Armarda mitzumischen. Die Motorsportaffinität des neuen Opel Inhabers, PSA Vorstand Carlos Tavares sehe ich für die Zukunft von Opel im Rallyesport derzeit positiv.“

Martin Pucher: „Es schaut gut aus für 2018! Welche Veranstaltungen wirklich auf dem Programm stehen werden, können wir zu dieser Stunde noch nicht genau sagen, deswegen wird es im Jänner erneut eine detaillierte Aussendung zum Programm geben. Wir wollen einfach günstigen Motorsport für alle Interessierten und Arrivierten bieten – und das schaffen wir!“

Ziel ist auf jeden Fall, dass es für die OPC Corsa‘s eine eigene Wertung geben soll. Klarerweise zählen auch die Klassen- und Gesamtwertungen der österreichischen Rallyestaatsmeisterschaft 2018 zum Gesamtergebnis.

Peter Bauregger
Opel Corsa Cup Pressebetreuung

separator